Biluxlampe

Aus Prius Wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Begriff Leuchtwendel statt Glühfaden...)
K (Korrekturen)
 
(Der Versionsvergleich bezieht 1 dazwischenliegende Version mit ein.)
Zeile 1: Zeile 1:
Die '''Biluxlampe''' (Zweifadenlampe, Zweifadenglühlampe) ist eine Bauform der Scheinwerfer-[[Glühlampen|Glühlampe]] mit zwei Glühfäden, korrekt auch als Leuchtwendeln bezeichnet.  
Die '''Biluxlampe''' (Zweifadenlampe, Zweifadenglühlampe) ist eine Bauform der Scheinwerfer-[[Glühlampen|Glühlampe]] mit zwei Glühfäden, korrekt auch als Leuchtwendeln bezeichnet.  
-
Ein Glühfaden sitzt genau im Zentrum der Lampe und erzeugt das [[Fernlicht]]. Daneben enthält die Lampe noch einen zweiten Glühfaden für das [[Abblendlicht]]. Dieser zweite Faden sitzt außerhalb der Lampenmitte hinter einem kleinen Abdeckblech.
+
[[Bild:Abblendlicht02.jpg|thumb|Strahlenverlauf einer H4 Biluxlampe bei Abblendlicht ]][[Bild:Fernlicht01.jpg|thumb|Strahlenverlauf einer H4 Biluxlampe bei Fernlicht]] Ein Glühfaden sitzt genau im Zentrum der Lampe und erzeugt das [[Fernlicht]]. Daneben enthält die Lampe noch einen zweiten Glühfaden für das [[Abblendlicht]]. Dieser zweite Faden sitzt außerhalb der Lampenmitte. Unter dieser Glühwendel ist eine Blende angebracht, welche verhindert das Licht auf den "unteren" Teil des Reflektors geworfen wird. Wäre diese Blende nicht vorhanden, würde das nach unten abgestrahlte Licht wieder nach oben reflektiert und somit den Gegenverkehr blenden.
-
Die Lage der beiden Glühfäden und des Abdeckbleches zum Lampensockel ist genormt, so dass die Konstrukteure des Schweinwerfers den Strahlengang für Abblend- und Fernlichtt definiert berechnen können.
+
Dadurch geht jedoch das "verfügbare" Licht für die Ausleuchtung der Strasse verloren. Das Problem wird dadurch behoben, das die Reflektoren speziell auf Glühlampen ohne diese Blende (z.B. H7) ausgelegt werden. Dadurch wird das rundum abgestrahlte Licht der Glühwendel optimal genutzt (ähnlich Fernlicht).
 +
 
 +
Der Nachteil dabei ist, dass je ein separater Reflektor für Abblend- und Fernlicht benötigt wird, da jeder Reflektor auf eine bestimmte Lichtverteilung konstruiert wurde.
 +
 
 +
Die Lage der beiden Glühfäden und des Abdeckbleches zum Lampensockel ist genormt, so dass die Konstrukteure des Schweinwerfers den Strahlengang für Abblend- und Fernlicht definiert berechnen können.
Obwohl moderne Halogenschweinwerferlampen (z.B. die berühmte [[H4]]-Lampe) ebenfalls als Zweifadenversion verfügbar sind wird der Begriff Biluxlampe meistens für die herkömmlichen alten Birnen verwendet.
Obwohl moderne Halogenschweinwerferlampen (z.B. die berühmte [[H4]]-Lampe) ebenfalls als Zweifadenversion verfügbar sind wird der Begriff Biluxlampe meistens für die herkömmlichen alten Birnen verwendet.

Aktuelle Version vom 16. April 2013, 13:34 Uhr

Die Biluxlampe (Zweifadenlampe, Zweifadenglühlampe) ist eine Bauform der Scheinwerfer-Glühlampe mit zwei Glühfäden, korrekt auch als Leuchtwendeln bezeichnet.

Strahlenverlauf einer H4 Biluxlampe bei Abblendlicht
Strahlenverlauf einer H4 Biluxlampe bei Fernlicht
Ein Glühfaden sitzt genau im Zentrum der Lampe und erzeugt das Fernlicht. Daneben enthält die Lampe noch einen zweiten Glühfaden für das Abblendlicht. Dieser zweite Faden sitzt außerhalb der Lampenmitte. Unter dieser Glühwendel ist eine Blende angebracht, welche verhindert das Licht auf den "unteren" Teil des Reflektors geworfen wird. Wäre diese Blende nicht vorhanden, würde das nach unten abgestrahlte Licht wieder nach oben reflektiert und somit den Gegenverkehr blenden.

Dadurch geht jedoch das "verfügbare" Licht für die Ausleuchtung der Strasse verloren. Das Problem wird dadurch behoben, das die Reflektoren speziell auf Glühlampen ohne diese Blende (z.B. H7) ausgelegt werden. Dadurch wird das rundum abgestrahlte Licht der Glühwendel optimal genutzt (ähnlich Fernlicht).

Der Nachteil dabei ist, dass je ein separater Reflektor für Abblend- und Fernlicht benötigt wird, da jeder Reflektor auf eine bestimmte Lichtverteilung konstruiert wurde.

Die Lage der beiden Glühfäden und des Abdeckbleches zum Lampensockel ist genormt, so dass die Konstrukteure des Schweinwerfers den Strahlengang für Abblend- und Fernlicht definiert berechnen können.

Obwohl moderne Halogenschweinwerferlampen (z.B. die berühmte H4-Lampe) ebenfalls als Zweifadenversion verfügbar sind wird der Begriff Biluxlampe meistens für die herkömmlichen alten Birnen verwendet.